Mein Konto 0 0781 / 919705-0
0

Manioktaler

01.Oktober 2019 // Leseprobe aus Ausgabe 12

Manioktaler

Zutaten

  • 400 g Maniok
  • 100 g Zwiebeln, rot
  • 5 g Knoblauch
  • 100 g frische Shitake-Pilze
  • 10 g Jalapenos
  • 40 ml Kokosöl
  • 20 g Blattpetersilie
  • 3 g Madras-Curry
  • Salz und Pfeffer
  • 40 ml Kokosöl zum Grillen

 

Vorbereitung

Maniok schälen, in grobe Stücke schneiden und in kochendem Wasser mit 1,5 Prisen Salz in 25 bis 30 Minuten butterweich kochen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Shitake-Pilze trocken putzen. Zwiebeln und Shitake in kleine Würfel schneiden, Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden. Jalapenos fein hacken und Petersilie fein schneiden. Eine Pfanne erhitzen, Kokosöl, Zwiebeln, Shitake und Knoblauch beifügen und glasig anschwitzen. Jalapenos beifügen, mit Salz, Pfeffer sowie Curry würzen und vom Herd nehmen. Maniok aus dem Wasser nehmen, die Vene im Kern entfernen und zu einem feinen Püree zerstampfen. Zwiebel-Pilzmischung beifügen und verkneten bis sich die Masse bindet. Dann den Teig in gleich große Pattys formen

Grillen

Grill für direktes Grillen bei 220 bis 240 Grad vorbereiten. Kokosöl auf die Grillplatte geben, die Maniokplätzchen auflegen und bei geschlossenem Deckel pro Seite 4 bis 5 Minuten grillen. 

Wem es jetzt zu kalt zum grillen ist, kann die Taler natürlich auch in der Pfanne anbraten!

Du bist angesteckt vom #heimat-Fieber und willst keine Ausgabe verpassen?

#heimat im Abo

Zurück


Weitere Beiträge

Vollgas!

Vollgas!

IN MOTORISIERTEN SEIFENKISTEN MIT SLICKS UND SPOILERN DURCH DEN SCHWARZWALD BRETTERN? „DAS MACH ICH“, HAT UNSER CHEF GESAGT UND SICH IN EINEN DER MINI-RENNWAGEN GEQUETSCHT.

Weiterlesen

Keschte!

Keschte!

ES LOHNT SICH, DAS BRAUNE GOLD BADENS VON SEINEM STACHELPANZER ZU BEFREIEN – DENN ESSKASTANIEN SIND VIEL MEHR ALS NUR EIN SNACK FÜR DEN WEIHNACHTSMARKT

Weiterlesen